Natürlich dämmen – Erst dämmen, dann heizen

05.10.2023 | Anzeige
Oberste Geschossdecke dämmen mit Holzfaserdämmplatten
Dachsanierung von innen mit einem Holzfaser-Dämmstoff.

Foto: STEICO

Das Ziel ist die Klimaneutralität bis 2045. Jahr für Jahr sollen daher 500.000 Wärmepumpen installiert werden. Doch auch Wärmepumpen sind kein Allheilmittel. Mit hoher Effizienz lassen sie sich nur in gut gedämmten Gebäuden betrieben.

Nachhaltig dämmen

Im Idealfall werden dafür Dämmstoffe eingesetzt, die aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen und sich am Ende ihrer Nutzungsdauer wieder problemlos dem Materialkreislauf zurückführen lassen. Der Verband Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen vdnr e.V. zählt dazu Dämmstoffe aus Holz, Zellulose, Jute, Hanf, Kork, Flachs, Schafwolle, Schilf, See- und Wiesengras, Stroh sowie Dämmsysteme, die aus diesen Naturfasern bestehen. Diese Materialien speichern Kohlenstoff, entziehen der Atmosphäre damit CO2 und sind zudem diffusionsoffen und feuchtepuffernd. So entsteht ein Raumklima, das überzeugt.

Fassadendämmung mit Kork
Dieses Haus wird mit Kork gedämmt. Der Dämmstoff ist nicht brennbar. Foto: Zipse/kork.de

Vorteile nachwachsender Dämmstoffe

Aufgrund dieser positiven Eigenschaften eignen sich Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen für die gesamte Gebäudehülle: von der Außenwand über die Keller- und oberste Geschossdecke bis zum Dach. Um z.B. die Wärmeverluste eines ungedämmten Dachstuhls zu verringern, bietet sich die Dämmung der obersten Geschossdecke an. Wird dabei ein U-Wert von 0,14 W/(m2K) erreicht, wird dies sogar staatlich gefördert. Hohlräume aller Art können schnell und preisgünstig mit Zellulose- oder Holzfasereinblasdämmstoffen ausgeblasen oder mit flexiblen Dämmstoffmatten gefüllt werden. Für den Einsatz in hinterlüfteten Fassaden oder in Wärmedämmverbundsystemen stehen plattenförmige Hanffaser- oder Holzfaserdämmstoffe zur Verfügung. Auch einzelne Wohnungen können mit Holzfaser-Innendämmungen energetisch saniert werden. Es genügen dabei schon wenige Zentimeter, um die Behaglichkeit der Innenräume zu verbessern. Der Energiebedarf lässt sich damit so weit reduzieren, dass die Heizung auf eine kosteneffiziente Wärmepumpe umgestellt werden kann.

Weitere Informationen unter: www.vdnr.net

Vorschau
  • Verband Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen e.V.
    Heinz-Fangman-Straße 2
    42287 Wuppertal

    "Die Baufamilien des Monats geben einen emotionalen Einblick in die Welt des Bauens!"

    Monika Läufle

    zum Video

    Kellerdämmung an einem Fertigkeller von Knecht

    Kellerisolierung gegen Wärmeverluste

    Um bis zu zehn Prozent können Sie Ihre Energieverluste senken, wenn Sie Ihren Keller mit einer Perimeter- oder Kellerdeckendämmung ausstatten. Kellerdämmung

    Vorschau Dachdämmung

    Dachdämmung

    Mit geeigneten Wärmeschutzmaßnahmen im Dach lässt sich der Gesamtenergieverlust eines Hauses um bis zu 30 Prozent senken. Dachdämmung

    Oberste Geschossdecke dämmen mit einer Förderung der KfW-Bank

    Oberste Geschossdecke dämmen

    Wer seine oberste Geschossdecke dämmen lässt, der kann seine Heizkosten merklich reduzieren. Hier finden Sie alle Informationen zur Geschossdeckendämmung. Oberste Geschossdecke dämmen

    Thermo-Hanf von Thermo-Natur

    Ökologische Dämmstoffe im Vergleich

    Das Dämmen mit einem ökologischen Dämmstoff bietet viele Vorteile. Kein Wunder, dass immer mehr Bauherren eine ökologische Dämmung wünschen. Ökologische Dämmstoffe