Grunderwerbsteuer – Eigenheim bald nur noch Luxus?

Der Bauherren Schutzbund e.V. fordert: Für Verbraucher mit mittleren Einkommen droht der Traum vom Eigenheim zu platzen. Die Politik müsse ihr Versprechen halten und endlich gegensteuern. Ein Weg könnte die angekündigte Reform der Grunderwerbsteuer sein.

07.02.2024
Duration min
Außenansicht Kundenhaus Hilzendegen von Living Haus
Foto: Living Haus

Bereits vor den Krisen der letzten zwei Jahre hatten die Baukosten bedenkliche Ausmaße erreicht. Nach dem Wegfall vieler Fördermittel, der Preisexplosion bei Baustoffen und dem rasanten Anstieg der Darlehnszinsen ist der Traum vom Eigenheim für viele Bürger der Mittelschicht nun kaum noch erreichbar. Dies zeigen die Ergebnisse eines Expertenpanels, in dem die regional ansässigen Bauherrenberater und Vertrauensanwälte des BSB ihre Eindrücke von vor Ort schildern. Die Verunsicherung sei überall spürbar, so die Sachverständigen. Die Kostenexplosion treibe Bauherren an die finanzielle Leistungsgrenze. Verbraucher müssten beim Hausbau eine enorme Verschuldung in Kauf nehmen. Viele, die kurz davorstanden zu bauen, haben ihr Vorhaben auf unbestimmte Zeit verschoben oder ganz aufgegeben. Das Eigenheim bleibe zunehmend hohen Einkommensschichten vorbehalten, so die Einschätzung der Experten.

Für einen Stimmungsaufschwung könnte die von Finanzminister Christian Lindner angekündigte Grunderwerbsteuerreform sorgen. Hierbei sollen vor allem Selbstnutzer beim Erwerb der ersten Immobilie entlastet werden. Der Minister hatte sich bereits kurz nach der Wahl dazu bekannt, das Eigenheim auch künftig Familien mit mittleren Einkommen zu ermöglichen. „Der BSB begrüßt den Reformvorschlag des Finanzministers, Selbstnutzer beim Erwerb der ersten Immobilie zu entlasten“, kommentiert BSB-Geschäftsführer Florian Becker. Allerdings sei bei der Gesetzesinitiative Eile geboten, denn der Trend bei Baugenehmigungszahlen ist stark rückläufig. „Wird nicht schnell und entschieden gegengesteuert, kann das Jahrzehnte lang geltende Aufstiegsversprechen eines Eigenheims nicht mehr gehalten werden.“

Gelingen kann die geplante Steuerreform nur, wenn auch die Bundesländer mitziehen. Warnende Beispiele sind Hamburg, das 2023 den Steuersatz von 4,5 auf 5,5 Prozent anheben will. Sachsen plant sogar eine Anhebung um 2 Prozentpunkte, von 3,5 auf 5,5 Prozent. Dies kommt einem Schlag ins Gesicht zukünftiger Bauherren gleich und konterkariert die geplante Entlastungsmaßnahme der Bundesregierung.

„Eine Reform der Steuer muss so gestaltet werden, dass den Ländern nicht wertvolle Steuereinnahmen entgehen und gleichzeitig Bauherren mit mittleren Einkommen entlastet werden. Hierfür schlagen wir ein Modell der sozialen Staffelung vor“, erklärt Becker. Konkret heiße dies: Auf die ersten 200.000 Euro des Kaufpreises keine Steuer mehr zu erheben. Auf die zweiten 200.000 Euro sollen 3 Prozent anfallen, auf die dritten 6 Prozent Grunderwerbsteuer, darüber hinaus 8 Prozent erhoben werden. Der BSB hatte dieses Modell bereits im Vorfeld der Bundestagswahl vorgestellt.

"Die Baufamilien des Monats geben einen emotionalen Einblick in die Welt des Bauens!"

Monika Läufle

zum Video

Symbolbild Wohnbereich

Diese Faktoren sorgen für ein Heim zum Wohlfühlen

Bei der Hausplanung oder der Einrichtung der Wohnung spielen vor allem die individuellen Bedürfnisse eine Rolle. Wie erklären die Psychologie beim Hausbau. Psychologie beim Hausbau

Symbolbild Haustür

Was bei der Immobilienwahl am besten ist

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Haus? Vielleicht fragen Sie sich dann, ob sie besser ein Haus bauen oder kaufen sollten. Hier die Vor- und Nachteile. Bauen oder kaufen?

Fassadendämmung mit Isover

Vorbeugen und lösen

Wer baut, muss eine Vielzahl Herausforderungen meistern, wichtige Planungsarbeit leisten. Wie Sie Planungsfehler beim Hausbau vermeiden, erfahren Sie hier. Planungsfehler beim Hausbau

Dachdämmung von Linzmeier

Worauf es ankommt

Streichen oder Fliesen legen: In Form der Muskelhypothek kann Eigenleistung beim Hausbau bei der Baufinanzierung als Eigenkapitalersatz dienen. Eigenleistung beim Hausbau