Smart Home nachrüsten – Smart, sicher und lokal vernetzt

Einfach das Smart Home nachrüsten, geht das? Ja, mit einem durchdachten System und der bereits vorhandenen Elektroinstallation. JUNG HOME ist die ideale Basis für ein modernes Smart Home – und auf Wunsch bleiben alle Daten in den eigenen vier Wänden.

07.02.2024
Duration min
JUNG HOME
Foto: JUNG

Laut einer Umfrage des Branchenverbands Bitkom aus dem Jahr 2022 befürchten 47 Prozent der Befragten Hackerangriffe auf Komponenten, die ständig mit dem Internet verbunden sind. Weiteren 29 Prozent sind die Smart-Home-Geräte zu teuer, die Bedienung zu kompliziert (28 Prozent) und die Installation zu aufwendig (26 Prozent). Alles relevante Aspekte und Bedenken, die Hersteller berücksichtigen sollten. Insellösungen, die ständig mit dem Netz verbunden sind und zudem wenig bis keine Hilfe bei Problemen bieten, tragen zur Verunsicherung der Kunden bei. Dabei sind mit dem richtigen System nur minimale Veränderungen in Haus oder Wohnung notwendig, um Komfort und Sicherheit bedarfsgerecht zu erhöhen. Die Grundlage ist in jedem Gebäude bereits vorhanden.

Vorhandene Elektroinstallation nutzen

JUNG HOME ist das neue Smart-Home-System von JUNG aus Schalksmühle, das gezielt auf die Anliegen potenzieller Smart-Home-Bewohner eingeht. JUNG HOME besteht im Kern aus Systemeinsätzen, Aufsätzen und Steckdosen. Damit bietet es konkrete Lösungen für die Steuerung von Licht, Beschattung und Temperatur. Das System ist modular nachrüstbar. Ein Beispiel ist das Retrofitting einer Dimmfunktion im Wohnzimmer. Dafür tauscht die Elektrofachkraft einfach den Lichtschalter an der Hauptstelle aus. Ein JUNG Systemeinsatz, wie etwa der Tastdimmer Standard LED, ersetzt den alten Einsatz. Wird nun ein JUNG HOME Taster 1-fach aufgesetzt, können Anwenderinnen und Anwender das Licht individuell dimmen. Darüber hinaus speichern sie die Einschalthelligkeit und schalten beim nächsten Mal das Licht in der gleichen Stufe ein, in der sie es ausgeschaltet haben.

JUNG HOME
Foto: JUNG

Kein Server, kein Internet: Alle Daten bleiben zu Hause

Um die Installation zu vereinfachen, tauschen alle Produkte Informationen drahtlos aus. In JUNG HOME gibt es keine Busleitungen. Stattdessen kommt der Funkstandard Blue-tooth® Mesh SIG zum Einsatz, eine Erweiterung des bewährten Bluetooth®-Protokolls. Als einzige Bluetooth®-Variante in der Gebäudetechnik ist sie von der offiziellen Blue-tooth® Special Interest Group (SIG) standardisiert – Voraussetzung für einen reibungslosen, herstellerübergreifenden Betrieb. Das Mesh-Prinzip stellt eine flächendeckende Vernetzung sicher: Geräte wie Taster, Raumthermostate und Steckdosen, die ans 230-Volt-Netz angeschlossen sind, dienen gleichzeitig als Sender und Empfänger. Sie verstärken eingehende Signale und reichen Befehle weiter. Weil ihre Funkwellen dabei wie Maschen eines Gewebes (engl. mesh) ineinandergreifen, steigt mit jedem neuen Knoten die Stabilität des Netzes. Die Befehle springen von einem Gerät zum nächsten, bis sie ihr Ziel erreicht haben, auch wenn es am anderen Ende des Gebäudes liegt. In jedem Falle gelangen die Daten gar nicht erst ins Internet, da JUNG HOME nicht mit dem Web verbunden ist und auch keinen Server benötigt.

So sicher wie Online-Banking

Durch die automatische Verschlüsselung mit dem AES-Algorithmus (Advanced Encryption Standard) ist JUNG HOME zudem besonders sicher. Der Algorithmus verwendet einen 12-Bit-Schlüssel. Das ist eine Binärzahl, die aus 128 Nullen und Einsen besteht. Mit diesem Schlüssel kodiert jedes JUNG HOME Gerät das Signal, bevor es über Mesh-Netzwerk gesendet wird. Das empfangende Gerät kann die Information nur verarbeiten, wenn es den richtigen Schlüssel hat. Diesen erhält es durch einen Prozess namens Schlüsselaustausch. In einem Bluetooth®-Mesh-Netzwerk kann der Schlüsselaustausch beispielsweise über das Bluetooth® Low Energy (BLE)-Protokoll erfolgen. Der AES-Standard ist so sicher, dass er in sensiblen Anwendungen wie Online-Banking und E-Commerce einge-setzt wird.

Das Herzstück ist die JUNG HOME App

Die JUNG HOME App bietet direkten Zugriff auf alle Geräte. Via Bluetooth Mesh, ganz ohne Internet, WLAN-Router oder Server. Die Menüführung ist übersichtlich und intuitiv: Die App ermöglicht die Inbetriebnahme, Konfiguration, Aktualisierung und Bedienung aller JUNG HOME Geräte. Darüber hinaus dient sie zur Konfiguration von Gerätelogiken, Zeitsteuerungen und Szenen. Die JUNG HOME App verfügt über einen integrierten Demomodus zum Ausprobieren und Kennenlernen aller Funktionen. Optional stehen auch Cloud-Dienste wie Amazon Alexa und Google Home zur Verfügung. Diese können über die JUNG HOME App in das System eingebunden werden. Dazu wird das JUNG HOME Gateway benötigt.

Verschlüsselt, lokal und ein herstellerübergreifender Standard: JUNG HOME geht gezielt auf die Bedürfnisse von Smart-Home-Nutzern ein.

"Die Baufamilien des Monats geben einen emotionalen Einblick in die Welt des Bauens!"

Monika Läufle

zum Video

Außenansicht VIO 420 von FingerHaus

Schnäppchen-Häuser zum kleinen Preis

Günstige Häuser sind für junge Baufamilien eine Chance, sich den Traum vom Eigenheim zu erfüllen. Hier erhalten Sie mehr Informationen zum Thema. Günstige Häuser

Smart Lock von Nuki

Dank Hausautomatisierung zum Smart Home

Welche Vorteile bringt die Hausautomation mit sich? Wie können Sie durch Hausautomatisierung Energie sparen? Erfahren Sie jetzt mehr! Hausautomation

Symbolbild älteres Paar

Heute für morgen bauen

Die eigenen vier Wände sind immer auch eine Investition in die Zukunft – im besten Fall für Jahrzehnte. Informieren Sie sich zum Ageless Living. Ageless Living

Danwood Family 134

Günstige Häuser bauen und sparen

Günstige Häuser bauen ist der Wunsch vieler Bauherren. Hier gibt’s Tipps & Infos rund um die Themen „Sparhäuser“ und „günstig bauen“. Sparhäuser